Startseite BrowsergameSpielen.de




News Browsergames Social Games Videospiele Eigenes Browsergame


Icon

Glory of Rome


Glory of Rome ist ein Online-Strategiespiel im sozialen Netzwerk Facebook. Es ist meiner Meinung nach sehr gut aufgebaut.


Glory of Rome ist ein Onlinespiel von dem sozialen Netzwerk Facebook. Es macht mit dem Spieler förmlich eine Zeitreise und entführt ihn in die Blütezeit des Römischen Imperiums.

Man startet als Römischer Herrscher über eine Stadt (seiner Wahl) im römischen Imperium und wird mit einem Tutorial die Anfangszeit bestreiten. In der Anfangszeit darf man von keinem anderem Spieler angegriffen werden oder diese selbst angreifen. Dies beinhaltet auch Barbarendörfer.

Die Städte haben Felder, um sich Ressourcen zu verdienen, die man jeder Zeit einholen kann. Nach einem Tag und einer Stunde ist das Lager voll und man muss die vorhandenen Ressourcen entnehmen, bevor man neue produziert. Nun geht es darum seine Stadt aufzubauen, sie zu verteidigen und andere Städte angreifen.

Um nicht alleine dazustehen, wenn die eigene Stadt angegriffen werden sollte, sollte man sich eine Allianz suchen oder schon vor längerer Zeit eine eigene Allianz gründen und diese zu Ruhm und Ehre führen. Selber kann man nur ein römischer Stadthalter sein, es gibt aber selbstverständlich auch Barbaren, die man angreifen kann. Man darf seinen Stadthalter benennen, sowie die Stadt und die Allianz, wenn man selbst eine gründet hat.

Man kann Quests erfüllen und bekommt dafür verschiedene Belohnungen. Außerdem gibt es ein Glücksrad, an dem gedreht werden kann, um etwas zu gewinnen. Zudem bekommt man an jedem Tag, wenn man sich einloggt, die Chance etwas zu gewinnen und zwar beim “Kartenziehen“.

Das Gute an dem Spiel ist, dass es auf Facebook gespielt wird. Das heißt, man kann seine Freunde auch in der Realität finden und sich im wahren Leben treffen.

Aber nun wieder zurück zum Spiel: Man sollte versuchen sich hoch zu leveln und das tut man, indem man Ruhm erlangt. Und diesen erlangt man beim Bauen von Häusern, Rekrutieren von Soldaten und der Menge der verlorenen beziehungsweise gewonnenen Kämpfe. Große Allianzen haben nicht wegen ihrer Größe bessere Chancen, die Besten zu werden, sondern nur weil sie öfters spielen, also aktiver sind.

Autor: Thor4711
von Thor4711
Pixel