Startseite BrowsergameSpielen.de




News Browsergames Social Games Videospiele Eigenes Browsergame


Icon

Cultures


In diesem Videospiel baut man ein Dorf von Wikingern auf. Man kämpft, handelt und lernt dazu noch etwas.


Das Videospiel Cultures besteht inzwischen aus einer ganzen Reihe von Teilen. Ursprünglich wurde es von Funatics erschaffen.

Ein paar Grundkenntnisse für dieses Spiel: Das Game ist ein Aufbaustrategie- bzw. Echtzeitstrategie-Spiel, dass den beiden ersten Die Siedler-Teile sehr ähnelt. Diese Serie handelt von den Abenteuern eines Wikinger-Stammes, mit dem Held Bjarni. Es bringt neue Züge in das Genre, wie z.B. dass jeder Wikinger (egal ob Bauer oder Soldat) seine eigenen Bedürfnisse hat und somit versorgt werden muss mit Essen und Schlaf. Wenn ein Wikinger müde ist legt er sich automatisch hin und ruht sich aus. Danach nimmt er, z.B. als Bauer wieder seine Arbeit auf dem Feld auf. In Cultures wird auch in den Geschlechtern unterschieden, dass heißt das man die Wikinger dazu bringen muss zu heiraten und Kinder zu bekommen, da bei Kämpfen auch Soldaten sterben und für Nachschub an Wikingern gesorgt werden muss.

Das Spiel steigert auch die Lernkurve, da es einen großen Anreiz gibt für viele Fans, die gerne Siedler spielen. Es gibt aber auch Gründe genug für Kritiker um gegen dieses Spiel zu sein.


Cultures: Die Entdeckung Vinlands (von 2000)

Dieses ist der erste Teil des Spieles. Er wurde in Zusammenarbeit von Funatics und Knights & Merchants entwickelt. Die Entdeckung Vinlands wurde im September 2000 ins Internet gestellt. In dieser Kampange muss man sich auf die Suche nach den Sonnensplittern begeben, nachdem von der Sonne ein Stück abbrach und sich auf dem ganzen amerikanischen Kontinent verteilten. Man kann Teile wiederbeschaffen, indem man kämpft oder handelt. Viele dieser Teile wurden von den Indianern genommen und werden von ihnen verehrt.


Cultures: Die Rache des Regengottes (von 2001)

Dieses Add-on ist im März des Jahres 2001 erschienen und erweitert das Spiel um ein weiteres Kapitel. Dazu kommen noch neue Einspieler- bzw. Zweispielerkarten mit neuen Völkern wie z.B. Der Maya-Stamm. In diesem Add-on muss man ein befreundetes Maya-Volk gegen ein anderes Volk verteidigen und besiegen. Wem dies nicht gelingt muss Tribute zahlen.


Cultures Gold
Die sogenannte Gold-Edition besteht aus Die Entdeckung Vinlands und dem neuen Add-on Die Rache des Regengottes. Außerdem sind noch neue Karten enthalten.


Cultures 2: Die Tore Asgards (von 2002)

Cultures 2 wurde im Jahr 2002 veröffentlicht. Entwickelt wurde es von Publisher JoWooD. Leif Erikson ist der Vater von Bjarni. Zusammen haben die beiden schon in Die Entdeckung Vinlands gekämpft. Nun spielt man die Rolle von Bjarni. Man, also eigentlich Bjarni, hat eine Vision, in der man kommende Gefahr für die Erde sieht, nämlich die Schlange Jörmungander. Außerdem sieht man noch drei Personen, die man im Laufe des Spieles kennenlernt und die zu Freunden werden, mit denen man Seite an Seite gegen die Schlange Jörmungander kämpft. Hatschi, der Sarazene, Sigurd ist ein berühmter Held und Cyra die hübsche Prinzessin aus Byzanz sind die drei neuen Freunde.

Cultures2 beinhaltet auch noch neue Inhalte, beispielsweise ein erweitertes Militär- und Handelssystem. Auch gibt es informative und interessante Gespräche zwischen verschiedenen Personen.


Geschichten aus der Cultures-Welt

Die Reise nach Nordland und Das Achte Weltwunder waren eigentlich als Add-ons gedacht. Sie kamen aber zusammen raus unter dem Namen Cultures: Die Abenteuerbox. Sie verfügen über bessere Grafiken, Wettereffekte und einen Editor um seine eigenen Karten herzustellen. Auch kann man den Schwierigkeitsgrad einstellen, in dem man spielen möchte. Sie wurden zusammen in einem Paket veröffentlicht, da JoWooD als Publisher das Vertragsverhältnis nicht mehr aufrecht erhalten wollte und die Zusammenarbeit beendete.



Cultures Online (2010)

Die Onlinevariante von Funactics in Zusammenarbeit mit Gamigo (Axel Springer AG) bietet Cultures seit 2010 als kostenlos spielbares Browsergame an. Das Browserspiel vereint Aufbau- mit RPG-Elementen in Flash. Seit dem 7. Juli 2010 ist die offene Beta zu Ende und das Onlinespiel kann fertig gespielt werden.


Das Unternehmen MaDe Games der GbR Neetix - Wycislik betreibt unter dem Namen Culture Conflicts ein Browsergame, welches nicht mit der Cultures-Videospiel-Reihe oder dem Aufbaustrategie-Browsergame Cultures Online verwechselt werden darf.

Autor: BlackSmiley94
von BlackSmiley94
Pixel