Startseite BrowsergameSpielen.de




News Browsergames Social Games Videospiele Eigenes Browsergame


Icon

Arthoria


Arthoria - das anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Fantasy-Rollenspiel mit abwechselungsreichen Terrains.


Was ist Arthoria?

Arthoria ist ein Fantasy-Browsergame, dem viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Einmal getestet wirkt es sehr umfangreich fast schon erschlagend, welche Möglichkeiten man hier hat. Jedoch bedarf es nicht viel Zeit, bis man die Abläufe versteht. Kurz um Arthoria bietet was für jeden Geschmack, egal ob man nun für das Gute kämpft und sich für die Seite des Lichts entscheidet oder den düsteren Machenschaften der dunklen Seite den Vorzug schenkt

Euch sind viele Kämpfe zu nervenaufreibend? Keine Sorge - in diesem Spiel geht es nicht nur um Kampf, Sieg oder Niederlage. Hier ist ebenfalls ein interessantes Marktsystem versteckt, dass einem wahren Händler Freude macht. So ist es beispielsweise möglich eine von vielen Fertigkeiten namens "Feilschen" zu skillen, was auf jeden Fall dafür sorgt, dass einem gutes Ansehen in der eigenen Fraktion bevor steht. Ob Licht oder Dunkelheit ist dabei egal.

Der Händler stellt in jedem Spiel eine bedeutende Rolle dar, so auch hier. Aber nebst Licht und Dunkelheit fordert auch die Fraktion des Gleichgewichts auf ihr zu folgen, um die Balance zwischen Licht und Dunkel im Einklang zu halten. Ein gutes Chatsystem sorgt beim Spielen für die richtige Stimmung und macht Arthoria zu einem sehr gelungenen Browsergame, welches noch viel zu unbekannt ist auf dem immerzu wachsenden Markt der Browsergames.

Ich gehe dann an der Stelle mal mehr auf die Abwechslung ein. Da ist zum einen die Taverne, die nebst Zeitarbeit und diversen Aufträgen auch eine Hand voll Spielen bietet, wie zum Beispiel Lotterie. Worunter sich sicher jeder vorstellen kann, was gemeint ist in dem Spiel in Form von käuflichen Losen. Wie viele Lose ihr pro Ziehung setzen wollt ist euch überlassen. Aber was machen die Spieler unter uns, die gegen Glücksspiele sind? Ganz einfach! Die können an dieser Stelle auch "Krondall" lösen - ein Rätsel, in dem es darum geht 10 Diamanten der Reihe nach im Brett zu versenken. Aber Vorsicht: drückt ihr einen falschen Diamanten runter kommen euch andere wieder entgegen. So bietet es viele Möglichkeiten, sich den Aufenthalt in der Welt Arthorias interessanter zu gestalten.

Bei einem guten Spiel, in dem es um Kampf und Handel geht, darf natürlich eines nicht fehlen: die Herstellung von einer Vielzahl an stärkenden Tränken, sowohl zur Heilung als auch Gifte bis hin zu einem kurz andauernden Unverwundbarkeitstrank. In diesem Spiel bekommt der Spieler alles geboten, außer einem Kaffee-Lieferservice zum PC.

Das Spiel fesselt schon nach kurzer Zeit seinen Spieler. Für mich persönlich ist das Spiel eines der wenigen Spiele, die ich bisher getestet habe und von denen ich sage: das Spiel hat was! Das bleibt auch nach vielen Stunden genauso interessant wie für Berufstätige, die nur kurz einmal am Tag für ein paar Minuten reinschauen wollen. Genau für die Berufler, das hätte ich beinahe vergessen, ist auch die Möglichkeit gegeben max. neun Stunden am Stück seinen Charakter Kräuter sammeln zu schicken, welche wiederum zum Herstellen von Tränken verwendet werden.

Immer noch nicht genug? Okay dann gehe ich jetzt auch mal aufs Kampfsystem ein. Bei diesem ist wiederum eine ganze Menge zu entdecken - neben den verschiedensten Kampfgebieten, obgleich feste oder variable, ihr trefft auf Gegner, die vom PC verwaltet werden. Bei den festen Kampfgebieten könnt ihr vorher sehen welches Level empfohlen wird. Bei den Variablen jedoch erwarten euch sowohl Fallen, als auch ebenbürtige Gegner, die ohne Heilungsaufwand fast nicht zu besiegen sind. Andererseits ist hier die Möglichkeit etwas Hochwertiges zu bekommen sehr fair gestaltet, sodass es sich auch hin und wieder lohnt das Geld in die Heilung, falls nicht selbst hergestellt, zu investieren und den Versuch zu, wagen.


Schlussendlich last, but not least, habt ihr in Arthoria die Möglichkeit den Konflikt zwischen Gut und Böse - Licht und Schatten - auszufechten, indem ihr entweder Mitglieder aus den eigenen Reihen bei einem Überfall auf die Probe stellt oder aber den direkten Konkurrenten von der feindlichen Fraktion zu Überfallen.

Mehr aus dem Spiel zu erzählen würde ihm die Spannung rauben. Mein Fazit ist jedoch klar: Arthoria ist ein Spiel, dass fasziniert, fesselt und viel zu entdecken bietet. Ein gelungenes Spiel am Browsergame Himmel.

Autor: sunnycrash
von sunnycrash
Pixel