Startseite BrowsergameSpielen.de
News Browsergames Social Games Videospiele Eigenes Browsergame


Icon

EA Los Angeles


Danger Close, früher bekannt als EA Los Angeles, war ein Entwicklungsstudio von Electronic Arts. Nachfolger ist Victory Games.


Mehr Infos: Sprache der verlinkten Website www.dangerclosegames.com Externer Link
Firmensitz: Firmensitz des Unternehmens
Kontakt: Land EA Los Angeles
Playa del Vista
Los Angeles
Kalifornien, USA
EA Los Angeles
Pixel

Icon

EA Los Angeles - Infos


Details und Profil des Unternehmens


Das Entwicklungsstudio Danger Close von Electronic Arts wurde unter dem Namen EA Los Angeles (EALA) mit den beliebten Command & Conquer-, Der Herr der Ringe- und Medal of Honor-Reihen am bekanntesten. Ende Juli 2010 bekam es den Namen Danger Close. Später wurde es von BioWare aufgekauft und zu Victory Games.
Pixel

Icon

EA Los Angeles - Geschichte


Geschichte und Hintergründe zum Unternehmen


Ursprünglich im März 1995 als Limited Liability Company gegründet, war das Studio ein Joint-Venture von DreamWorks SKG (einem Unternehmen von Steven Spielberg, Jeffrey Katzenberg und David Geffen) und Microsoft. DreamWorks wollte dort "kinofilmartige Produktionen" herstellen lassen und so wurden Spiele zu bekannten Franchises wie den Jurassic-Park-Filmen oder zu den Gänsehaut-Büchern von R. L. Stine veröffentlicht. Als Publisher der Videospiele war bereits seit 1998 Electronic Arts tätig. Der größte Erfolg waren die ersten Titel der Medal of Honor-Reihe.

Da das Entwicklungsstudio und die veröffentlichten Spiele nicht den Erwartungen entsprachen wurde DreamWorks SKG verkauft. Electronic Arts übernahm es im Jahr 2000 und damit auch die bekannte Medal of Honor-Reihe. Alle etwa 100 Mitarbeiter wurden mit übernommen im neuen "DreamWorks-Studio Bel Air".


Die Westwood Studios waren bereits 1985 in Las Vegas (Nevada) von Brett Sperry und Louis Castle gegründet worden. Schon 1988 erledigten sie mit "Mars Saga" Auftragsarbeiten für Electronic Arts, hatten ansonsten aber als unabhängiges Entwicklungsstudio diverse Publisher wie Infocom, Disney und Virgin Interactive. Electronic Arts kaufte die Westwood Studios 1998 auf und so erschien bereits C&C: Tiberian Sun (1999) als Electronic Arts-Spiel.


2003 fusionierte Electronic Arts dann die "DreamWorks Interactive Studios" mit den Studios "EA Pacific" und den "Westwood Studios" zusammen und schuf damit EA Los Angeles.

Im Juli 2010 erfolgte die Umbenennung in Danger Close.

2011 bekam das Studio den Namen Victory Games.

Im Dezember 2011 wurde mit der Ankündigung von Generals 2 bekannt, dass es von BioWare gekauft wurde künftig unter dem Electronic Arts-Label BioWare laufen wird. Dazu bekam das Studio den Namen BioWare Victory.
Pixel

Icon

EA Los Angeles - News


Neuigkeiten zum Unternehmen selbst oder seinen Spielen


» Namenswettbewerb für Command & Conquer 4 27.07.09
» Battlecast Primetime 2 mit C&C4-Infos erschienen 25.07.09
Pixel

Pixel

Icon

Studios, Partner- und sonstige Unternehmen


Kooperationen von EA Los Angeles


» Electronic Arts Mutterunternehmen seit 2001
Pixel